Führungskompetenz

 

 FÜHREN = Fordern & Fördern, Delegieren & Kontrollieren, Motivieren & Managen

 

Business is human – dieser Satz gilt heute mehr denn je. Die sozialen bzw. zwischenmenschlichen Aspekte gewinnen in einem Arbeitsteam zunehmend an Bedeutung und soziale Kompetenz ist inzwischen ein herausragender Bewertungsfaktor für die Führungsqualität von Menschen in Leitungsfunktionen. Mitarbeiter eines Unternehmens benötigen Vorgesetzte mit Leitungs- und Führungskompetenz, wenn es darum geht, gemeinsam gesteckte Ziele anzusteuern und zu erreichen. Dabei bezeichnet Führungskompetenz die Fähigkeit, das Verhalten anderer Menschen bzw. Mitarbeiter so zu beeinflussen, dass diese Ziele motiviert, freiwillig und mit Freude angesteuert und umgesetzt werden.

 

Das gilt auch für flache Hierarchien, in denen Eigenverantwortung und Eigeninitiative besonders großgeschrieben werden und Mitarbeiter weitreichende Entscheidungen allein treffen dürfen und wollen. Was dabei oft vergessen wird: Eine gute und erfahrene Fachkraft ist nicht automatisch auch eine Führungskraft. Führungskompetenzen müssen genauso erlernt, entwickelt und erprobt werden wie Fachkompetenzen. Dieser Lernprozess auf einer ganz neuen inhaltlichen Ebene bleibt aber oft aus. Dann müssen Fachkräfte plötzlich „auch noch führen“, weil ein Vorgesetzter ihnen diese Aufgabe schlichtweg zutraut …. und zumutet.

 

Hier setzt das 2-tägige Seminar an. Es richtet sich sowohl an angehende Führungskräfte als auch an erfahrenere Führungskräfte, die ihren Führungsstil reflektieren und ihre Führungskompetenzen vertiefen und ausbauen möchten.

 

Die Themen im Einzelnen:

  • Führungsstile im 21. Jahrhundert und die Bedeutung von individuellen Werten, Bedürfnissen und Antriebsmotoren
  • Mitarbeiter-„Management“ als eigenständiges Kompetenzfeld
  • Voraussetzungen / Grundbedingungen für die Führung von Menschen: 7 Elemente
  • Grundsätze, Aufgaben und Werkzeuge wirksamer Führung
  • Kommunikationsstil, Emotionen und soziale Kompetenzen im Kontext von Mitarbeiterführung
  • Die Positionierung als Führungskraft und der persönliche Führungsstil
  • Unterschiedliche Rollen als Führungskraft
  • Kommunikationsvermögen und soziale Kompetenz im Führungskontext
  • Feedback geben und einholen
  • Bedürfnisse der Mitarbeiter erkennen und angemessen berücksichtigen
  • Delegation von Aufgaben und Verantwortung
  • Konfliktlösungsstrategien und -methoden
  • Überlastungssituationen erkennen und klären