motivation und antrieb


Als Selbstmotivation (Selbstmotivierung) wird – meist in der Alltagspsychologie – die Fähigkeit eines Menschen bezeichnet, aus eigenem Antrieb und ohne unmittelbare Ermutigung oder Zwang durch andere Personen eine Anstrengung zu beginnen und sorgfältig und konsequent durchzuführen, bis das gesetzte Ziel erreicht ist.

Hört sich doch ganz einfach an. Warum also verhagelt, verbaut und versperrt uns der Innere Schweinehund den konzentrierten Spaziergang Richtung Ziel? Wie schaffen es manche Menschen, sich selbst scheinbar mühelos zu motivieren und temporeich auf ihre Ziele zuzugehen gehen, während andere sich im Schneckentempo von einer inneren Hürde zur nächsten zu quälen?

Welche inneren und äußeren Antreiber und Motoren spielen eine Rolle dabei, warum und auf welche Art wir uns in Bewegung setzen, um Pläne, Träume und Aufgaben zu realisieren? Was ist der Unterschied zwischen Wünschen, Sehnen und Wollen?

Das 1- bis 2-tägige Seminar zum Thema "Motivation & Antrieb" widmet sich diesen Phänomenen und Zusammenhängen und erschließt neue Perspektiven und Möglichkeiten, die eigene Motivations-Motoren kennenzulernen und zu betrachten.

  • Was ist Motivation? Was Eigenverantwortung und Motivation für das Leben eines Menschen bedeuten. Der Unterschied zwischen innerer und äußerer Motivation.
  • Den inneren Schweinehund besiegen: Wie kann ich vorhandene Motivationstäler würdevoll durchschreiten und überwinden und wieder auf Kurs kommen?
  • Typentest: Die eigenen Motivationsmotoren kennenlernen
  • Das individuelle Lern- und Motivationsprogramm: Eigene Ziele finden, planen und erfolgreich verfolgen
  • Organisation und Zeitmanagement: Bausteine einer klugen Motivationsstrategie

Der Straße zum Erfolg ist mit vielen verlockenden Parkplätzen gespickt.  Will Rogers